Bookmark and Share


Fragen und Antworten zu metabolic balance®

An dieser Stelle beantworten wir die Fragen, die uns immer wieder gestellt werden. Ist Ihre Antwort nicht dabei? Senden Sie uns ein Mail und wir erklären Ihnen das, was Sie wissen wollen.

Beachten Sie bitte, dass in einigen der Antworten unsere Beobachtungen und Erfahrungen (und die Beobachtungen anderer MB-Betreuer) eingeflossen sind. Es handelt sich hierbei um eine Wiedergabe von Sachverhalten und keinesfalls um Heilungsversprechen!

 

Hilfe - ich sehe aus wie ein "Streuselkuchen". Bekomme ich meine Pickel dauerhaft weg?

Essen nach metabolic balance® entsäuert den Körper. Dadurch wird Akne und Pickeln der Nährboden entzogen. metabolic balance® harmonisiert zudem den Hormonhaushalt, der bei Teenagern schon mal aus dem Gleichgewicht geraten kann. Grad bei Jugendlichen funktioniert metabolic balance® ausserordentlich gut und beseitigt in vielen Fällen Hautunreinheiten. Ah ja - wichtig ist, dass nur "erlaubte" Lebensmittel gegessen werden. Am besten vergessen Sie Wörter wie "Döner", "Pizza", "McD", "Schokolade" etc. ganz und die Haut wird aufatmen.

Gibt es eine Altersgrenze für das metabolic balance®-Programm?

metabolic balance®-Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen mindestens 12 Jahre alt sein. Nach oben gibt es kein Limit.

Können Schwangere am metabolic balance®-Programm mitmachen?

Nein. Während der Schwangerschaft gehen die weiblichen Hormone ihren eigenen Weg, metabolic balance® würde da stören. Zudem entgiftet der Körper in den ersten zwei Wochen sehr stark, was Auswirkungen auf den Fötus haben könnte.

Hilft metabolic balance® bei allergischen Reaktionen wie Heuschnupfen?

Das Konzept von metabolic balance® sieht vor, mindestens in den ersten 14 Tagen Weizen- und Kuhmilchprodukte bei Menschen mit Heuschnupfen, Hautkrankheiten (Psoriasis, Neurodermitis etc.) ganz wegzulassen. Viele dieser Beschwerdebilder haben Ihren Ursprung in einer Unverträglichkeit von Weizen und/oder Kuhmilch-Produkten. Oft wird mit der Stoffwechselumstellung diesen Übeltätern der Nährboden entzogen was häufig dazu führt, dass die Beschwerdebilder "in sich zusammenfallen" und Besserung eintritt. In vielen Fällen ist bei unseren Klientinnen und Klienten grad der Heuschnupfen einfach verschwunden.

Ich bin Diabetiker und muss Insulin spritzen. Hilft metabolic balance®, um vom Fremd-Insulin loszukommen?

Es gibt zwei Typen von Diabetes. Typ I ist genetisch bedingter Insulinmangel. Hier muss lebenslang Insulin zugeführt werden. Essen nach dem metabolic balance®-Konzept führt jedoch in vielen Fällen dazu, dass sich Schwankungen im Blutzuckerspiegel glätten, was gerade bei schwerer Arbeit oder Sport mehr Flexibilität verleiht.

Der Diabetes Typ II ist oft heilbar. Mit wenigen Ausnahmen liegt der Ursprung dafür in eine kohlehydratreichen Ernährung. Irgendwann ist die Bauchspeicheldrüse (bzw. deren Inselzellen) nicht mehr in der Lage, genügend eigenes Insulin zu produzieren. Wegen des von den Kohlenhydraten verursachten hohen Blutzuckerspiegels, der mit eigenen Mitteln nicht mehr herunterzukriegen ist, kommt es zur sogenannten "Insulinresistenz". Mit der Ernährung nach metabolic balance®, die die "bösen" kurzkettigen Kohlenhydrate weglässt, tritt sehr schnell eine massive Besserung ein. In unserer Praxis konnten etwa 85% der Kundinnen und Kunden nach etwa sechs Wochen das Fremdinsulin absetzen. Bei Diabetikern stehen wir in Kontakt mit den behandelnden Ärzten, wenn das gewünscht ist.

Ich nehme Antidepressiva. Kann ich trotzdem mit metabolic balance® meinen Stoffwechsel umstellen?

Es gibt verschiedene Sorten von Antidepressiva. Je älter ein Präparat am Markt ist, desto mehr greift es in den Stoffwechsel ein. Grundsätzlich spricht nichts gegen das Programm von metabolic balance® - trotz dieser Medikamente. Es zeigt sich allerdings, dass das Abnehmen manchmal harzig geht. Wir klären im Einzelfall ab, ob es Sinn macht, mit metabolic balance® abzunehmen. Oder ob erst die Medikation verändert werden sollte.

Ich leide unter Gichtschüben. Was verbessert sich mit metabolic balance®?

Essen nach metabolic balance® reduziert die Harnsäure im Organismus. Zudem lernt der Körper wieder, richtig zu entgiften. In den meisten Fällen in unserer Praxis haben sich die Gichtschübe der Klientinnen und Klienten massiv reduziert und oder sind nach einer Weile ganz weggeblieben.

Hilft metabolic balance® auch bei Migräne?

In vielen Fällen hat sich in unserem Kundenkreis die Zahl der Migräne-Anfälle beim Essen nach metabolic balance® stark verbessert. Einige unserer Kunden sind seit der Stoffwechselumstellung beschwerdefrei.

Kann ich besser schlafen, wenn ich metabolic balance® mache?

Oft schläft sich's schlecht, weil der Magen voll von "schwerem" Essen ist. Möglicherweise ist auch der Hormonhaushalt aus den Fugen geraten oder das Übergewicht sorgt für Schnarchen bis zu Schlaf-Apnoe (Atemaussetzer im Schlaf). Wir bekommen von unseren Kunden durch's Band positives Feedback zum Thema "Schlafen". Viele metabolic balance®-Teilnehmer rapportieren, dass sie endlich wieder durchschlafen können und vor allem, dass sie ausgeruht erwachen.

Ich konsumiere Nahrungsergänzungs-Produkte. Die sind ziemlich teuer. Soll ich die weiter nehmen, auch wenn ich nach metabolic balance® lebe?

Die Nahrungsergänzungs-Welle ist aus USA zu uns geschwappt. Traditionell haben wir Europäer in unserer Nahrung genug Nährstoffe, so dass Nahrungsergänzung und Zusatz-Vitamine per se (mit wenigen ärztlich verordneten Ausnahmen) weggelassen werden können. Die Philosophie von metabolic balance® sorgt dafür, dass alle Lebensmittel auf Ihrem Plan exakt an Ihren Stoffwechsel angepasst sind. Das stellt sicher, dass Sie von allem genug haben und sich somit ausgewogen ernähren. Es ist Ihnen selbstverständlich freigestellt, Zusatzprodukte (z.B. Multivitamin-Präparate oder Schüssler-Salze) einzunehmen. Wir besprechen das gerne mit Ihnen.

 


realized by INCONET